IMP

11

IMP steht für den Fächerverbund Informatik - Mathematik - Physik.

Es stellt unter den wählbaren Profilfächern ab Klasse 9 ein Angebot im MINT-Bereich dar.

Inhaltlich baut IMP auf den Kenntnissen des Unterrichts in Mathematik und Physik bis einschließlich Klasse 8 sowie auf dem Aufbaukurs Informatik in Klasse 8 auf. Diese drei Teilbereiche haben insgesamt von Klasse 9 bis 11 betrachtet den gleichen Umfang, wobei in jedem Schuljahr der Schwerpunkt auf einem anderen Fach liegt. Der reguläre Mathematik- und Physikunterricht bleibt davon unberührt.

Im Mittelpunkt des IMP-Unterrichts steht die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler dabei, ihre Rolle als digitale Konsumenten verlassen zu können. Sie werden in ihren Kompetenzen bestärkt, ihre zunehmend technisierte und digitalisierte Lebensumgebung aktiv mitzugestalten.

Die in allen drei Fächern erworbenen Grundlagen finden Anwendungen in physikalischen Fragestellungen: Die Schülerinnen und Schüler lernen z. B. Verfahren der Messwerterfassung und -verarbeitung kennen, simulieren eine mögliche Entwicklung des Erdklimas und erarbeiten computergestützte Modellierungen realer Bewegungsabläufe wie beispielsweise von Satellitenbahnen oder der Mondlandung.