Das Unterstufenkonzept

Bausteine des Übergangs

Der Abschied von der Grundschule ist für Kinder ein einschneidendes Ereignis, denn es bringt viele entscheidende Veränderungen mit sich und stellt sich als emotionale Herausforderung dar. Es ist uns daher wichtig, den Übergang von der vertrauten Grundschule ans Gymnasium für Ihre Kinder angenehm zu gestalten.

Deshalb wollen wir etwaige mit dem Schulwechsel verbundene Ängste nehmen, die Freude auf das Neue aufgreifen und alles tun, damit sich unsere neuen Fünftklässler bei uns bald zuhause fühlen.

Hierfür haben wir verschiedene Bausteine entwickelt.

  • Ein erstes wichtiges Element auf diesem Weg sind unsere Schnupperangebote für Viertklässler sowie unsere Schulhausrallye mit Kennenlernspielen am Ende von Klasse 4, da sie die Kinder mit ihrer neuen Schule, d.h. dem Gebäude, verschiedenen Lehrerinnen und Lehrern sowie Klassenkameradinnen und -kameraden, bekannt machen.
  • Einen weiteren Baustein stellt die erste Schulwoche dar. Ihre Kinder verbringen viel Zeit mit ihrer Klassenlehrerin bzw. ihrem Klassenlehrer, lernen sich besser kennen und haben einfach die Gelegenheit, in die neue Schule und Klasse hineinzuwachsen.
  • Dabei lernen sie auch ihre von uns ausgebildeten Klassenpaten und Streitschlichter kennen, welche die Kinder in den ersten drei Jahren begleiten, Ansprechpartner in allen Dingen darstellen, die man nicht mit einer Lehrkraft besprechen will, und helfen, Streitigkeiten mit Mitschülern fair und konstruktiv zu lösen.

Jetzt ist die erste Hürde definitiv genommen. Doch auch danach arbeiten wir auf vielfältige Weise weiter, dass die Klasse zu einer tragfähigen Klassengemeinschaft zusammenwächst,

  • beispielsweise in der wöchentlichen LQ-Stunde, in der der Klassenlehrer mit Hilfe des sog. Lions Quest Programms „Erwachsen werden“ mit den Schülerinnen und Schülern ein gelingendes soziales Miteinander einübt,
  • oder in der sog. Klassenlehrerstunde, in der die Klasse in der Mensa isst und anschließend gemeinsam spielt. Hierbei besteht auch die Möglichkeit, Anliegen der Klasse aufzugreifen und zu besprechen.
  • Weitere wichtige Kompetenzen, um den schulischen Anforderungen erfolgreich zu begegnen, erwerben die Schülerinnen und Schüler am Methodentag „Lernen lernen“.
  • Auch unser APG-Schuljahresplaner leistet einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung eines tragfähigen Selbstkonzepts, denn er hilft, den schulischen Alltag zu organisieren und sowohl Hausaufgaben als auch die Vorbereitung auf Klassenarbeiten zu strukturieren.
  • Außerdem werden im Laufe des 5. Schuljahres weitere Aktionen, wie eine pädagogische Freizeit, Ausflüge, Exkursionen und vieles mehr durchgeführt.
  • Am Ende von Klasse 5 präsentiert am sog. APG-Abend jede Klasse den Eltern verschiedene, im Laufe des ersten Schuljahres im Unterricht entstandene Beiträge.
  • Am Ende von Klasse 6 findet unser Schullandheim statt, das weitere Räume des Zusammenwachsens schafft und somit zur Stärkung der Klassengemeinschaft beiträgt.

Rhythmisierung

ein wesentlicher Bestandteil des Schulalltages unserer Unterstufenschülerinnen und -schüler

Die Rhythmisierung dient dazu, den Schulalltag der Kinder zu entschleunigen und Freiräume zu schaffen, in denen die Schüler Wissen vertiefen und ergänzen können, und dies alles ganz außerhalb des Notendrucks;

In Klasse 5 gibt es fünf Rhythmisierungsstunden:
  • LQ-Stunde
  • Klassenlehrer-/Mensastunde
  • Wechselnde Projekte (doppelstündig)
  • Individuelles Gestalten (Knobeln, Lerntheke, Leseecke, Bewegung, Entspannung)
11

In Klasse 6 sind die wechselnden Projekte dann einstündig und das Individuelle Gestalten wird durch Individuelles Fördern ersetzt. Hier werden die Klassen in verschiedene Leistungsgruppen eingeteilt und entsprechend ihrer Bedürfnisse gefördert.

11

Die individuelle Förderung wird auch noch in Klasse 7 weitergeführt.

Förderangebote

Die Einteilung der Klassen Leistungsgruppen macht sehr gut unser generelles Bestreben deutlich, nämlich eine breit aufgestellte Förderung anzubieten,
  • Begabtenförderungzum einen für besonders begabte Kinder, für die vor allem von unserer Arbeitsgruppe Begabtenförderung immer wieder vielfältige und interessante Angebote gemacht werden,
  • Rechtschreibung (LRS-Kurs)zum anderen für Kinder, die in einzelnen Bereichen, wie beispielsweise der Rechtschreibung (LRS-Kurs), noch Unterstützung benötigen.
  • LernthekeIn diesem Zusammenhang ist auch die Lerntheke zu nennen. Hier stehen den Schülerinnen und Schülern in unserem Ganztagesbereich Materialien verschiedener Fächer zur Verfügung, mit Hilfe derer sie ihr Wissen erweitern und vertiefen bzw. Gelerntes wiederholen können. (siehe auch Rhythmisierung/Individuelles Gestalten)
  • SchülernachhilfeAußerdem gibt es die Schülernachhilfe, die von ausgewählten Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 angeboten wird.

Unterstützende Angebote

  • HausaufgabenbetreuungFür die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 bieten wir im Rahmen der offenen Ganztagesschule eine kostenlose Hausaufgabenbetreuung an.
  • Beratungslehrerin und SchulsozialarbeiterinUnsere Beratungslehrerin sowie unsere Schulsozialarbeiterin unterstützen Schüler und Eltern bei schulischen und persönlichen Problemen.